Kategorien
Archiv

KlimaNavi – Wo steht die Gemeinde Laboe bei den Treibhausgasen ?

Die Initiative Klimaschutz Laboe hat der Gemeinde angeboten, sie bei der Auswertung des Klima-Navi zu unterstützen (Bericht).

Zu diesem Zweck fand am 24.10.2022 ein Treffen im Laboer Rathaus mit Herrn Bürgermeister Heiko Voss und Herrn Clemens Simmer und Herrn Joachim Mohr von der Initiative Klimaschutz Laboe statt. Durch Herrn Bürgermeister Voß erfolgte eine kurze Einweisung für den Zugang zum Klima-Navi, im Anschluss verschafften sich Clemens Simmer und Joachim Mohr einen ersten Überblick über die Funktionen des Klima-Navi. Es wurde vereinbart, dass die Initiative Klimaschutz Laboe Auswertungen und Modellierungen erstellt und diese zur Veröffentlichung und dem internen Gebrauch ausschließlich an die Gemeinde Laboe – und nach Freigabe durch Bürgermeister Heiko Voss – weitergibt.

Das Klima-Navi ist eine internetbasierte Software zur Treibhausgasbilanzierung. Mit dem Klima-Navi können Energie- und Treibhausgasbilanzen für schleswig-holsteinische Kommunen erstellt werden.

Die komplexen Zusammenhänge zwischen Klimaschutz, Energiewende und Dekarbonisierung im Rahmen der CO2-Bilanzierung werden dadurch leicht verständlich und die Handlungsbedarfe sind schnell zu erkennen. – Das Klima-Navi ermöglicht ein unkompliziertes Monitoring der kommunalen Laboer Klimaschutzmaßnahmen und mit Einschränkungen einen Vergleich mit anderen Kommunen.

Eine erste Präsentation von Ergebnissen soll am 10.11.2022 zur nächsten Sitzung des Umweltausschusses stattfinden. In der Folge sollen Präsentationen bei Klima-Veranstaltungen und Bürgerversammlungen erfolgen, um laufend die Fortschritte im Kampf gegen den Klimawandel sichtbar zu machen.

Kategorien
Archiv

Wir schaffen gemeinsam Transparenz und identifizieren CO2-Einsparpotentiale vor Ort

Am 23. September 2022 fand auf Einladung der IKL eine Besprechung zu dem KlimaNavi im Rathaus statt. Die Klimaschutzmanagerin des Kreises Plön, Frau Dr. Kerrin Trimpler, präsentierte die Vorzüge und Grenzen des KlimaNavi. Der Bürgermeister Heiko Voss und der Bürgervorsteher Michael Meggle nahmen ebenfalls an der Besprechung teil. Es bestand große Einigkeit darin, dass  das KlimaNavi ein wertvolles Instrument für die Nachverfolgung der Energie- und Treibhausgasbilanz für Laboe ist. Herr BGM Voss nahm das Angebot einer tätigen Unterstützung seitens der IKL gerne an und man verabredete sich zu einem weiteren Termin Ende Oktober. – Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team von Herrn BGM Voss und werden auf unserer Website weiter über Ergebnisse aus dem KlimaNavi berichten.

Kategorien
Archiv

Ihre/Eure Ideen wurden konkretisiert

Wir haben in der Rubrik “Ideen” neue Vorschläge und Ideen aus unserer Auftaktveranstaltung am 7. Juli 2022 konkretisiert und eingestellt. – Vielen Dank noch einmal für die zahlreichen Ideen!

Kategorien
Archiv

Rückschau auf den Vortrag von Prof. Andreas Luczak

Prof. Andreas Luczak von der Fachhochschule Kiel hielt am 27. September 2022 einen bemerkenswerten Vortrag im Freya-Frahm-Haus zu dem Thema „Wer rettet das Klima: Die Politik oder das Individuum?“

Seit mehreren Jahrzehnten arbeitet Deutschland an der Energiewende, aber trotz gigantischer Kosten gehen die Treibhausgasemissionen hierzulande nur langsam zurück. Prof. Luczak ordnete die unzähligen Meldungen zur Energiewende ein, und lieferte Antworten auf Fragen wie diese: Wie berechtigt ist die Kritik an der bisherigen deutschen Klimapolitik? Warum sollte man freiwillig seine persönlichen Emissionen verringern, wenn alle anderen weitermachen wie bisher?

Die Betrachtung aus verschiedenen Perspektiven ergab viele überraschende Aspekte und räumte auf mit gut gemeinten, aber in der Realität wenig wirksamen Vorschlägen zum Klimaschutz.

Foto EBE © Privat

Eine lebhafte Diskussion schloss den hoch-interessanten Abend ab.

Es sei hier auch auf das Buch von Prof. Andreas Luczak verwiesen: “Deutschlands Energiewende – Fakten, Mythen und Irrsinn: Wie schwer es wirklich ist, unsere Klimaziele zu erreichen” 2020.

Kategorien
Archiv

Laboe – Auf der Sonnenseite der Förde, aber bei der Photovoltaik “noch Luft nach oben”

Eine Auswertung des öffentlichen Marktstammdatenregisters zu der Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen ergab für die solare Energiegewinnung folgendes Bild (vergl. Grafik): In der Gemeinde Laboe sind 88 Photovoltaikanlagen mit einer Bruttoleistung von 137 kWp pro 1000 Einwohner installiert, während in der Gemeinde Heikendorf exakt 167 Photovoltaikanlagen mit einer Bruttoleistung von 200 kWp pro 1000 Einwohner arbeiten – Heikendorf stellt Laboe damit eindrucksvoll in den Schatten. Spitzenreiter bei einem weiteren Vergleich der Gemeinden ist Schönberg mit 185 Photovoltaikanlagen und einer Bruttoleistung von 473 kWp pro 1000 Einwohner, wobei hier im Durchschnitt auch größere Anlagen realisiert wurden. – Wo gibt es in Laboe noch Dachflächen, die sich für eine Photovoltaikanlage eignen ?

Kategorien
Archiv

STADTRADELN 2022 – Die Initiative Klimaschutz Laboe ist Zweiter in der Team-Wertung !

Die Initiative Klimaschutz Laboe (IKL) hatte ein Team mit 13 Radlern gebildet und beteiligte sich an der bundesweiten Aktion STADTRADELN. Nach 21 Tagen belegten wir mit geradelten 3.329 km den zweiten Platz in der Kommune Laboe. – Wir gratulieren dem Team “Crawling Swans” mit geradelten 3.448 km zu Ihrem ersten Platz!

Uns haben die 21 Tage sehr viel Spass gemacht und wir haben noch einmal mehr gesehen, wie viele Strecken man mit dem Fahrrad bewältigen kann.

Worum handelte es sich?

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest (s. Homepage).

Kategorien
Archiv

Wegweisende Nachhaltigkeit in der Rösterei Kaffeeküste Laboe

Der Inhaber der Privatkaffeerösterei Kaffeeküste in Laboe – Herr Kay Laukat – lud Laboer BürgerInnen am Di. 13. September 2022 um 18 Uhr in sein Cafe in der Parkstrasse 4 in Laboe ein, um im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Klimaschutz vor Ort“ über seine

  • Zero Waste-Boxen zur Müllvermeidung
  • Wärmerückgewinnung beim Röstprozess und
  • Fairtrade-Kaffeesorten

sowie seine zukünftigen Projekte im Klimaschutz zu berichten.

Herr Kay Laukat konnte sich über rege Beteiligung und eine lebhafte Diskusssion freuen.

Kategorien
Archiv

Energieberatung

Wenn man sein Haus energie- und kosteneffizienter und damit auch klimaverträglicher machen will, so sollte der erste Schritt eine kompetente Beratung sein. Diese Beratung, die eine energetische Bewertung aller relevanten Hauskomponenten sowie einen Sanierungsplan beinhaltet, wird vom Staat gefördert so dass man nur ca. 300€ selbst zahlt. Allgemeine Informationen dazu findet man unter www.energiewechsel.de.

Voraussetzung ist, dass die Beratung von hierfür zertifizierten Personen oder Unternehmen durchgeführt wird. Diese kommen dann ins Haus und kümmern sich selbst um die Beantragung. Alle zertifizierten Personen und Unternehmen in der Nähe findet man unter diesem Link www.energiewechsel.de.

Kategorien
Archiv

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung am 7. Juli 2022

Am 7. Juli 2022 fand die Auftaktveranstaltung der Initiative Klimaschutz Laboe (IKL) im Beeke-Sellmer-Haus in Laboe statt. Es hatten sich ca. 25 TeilnehmerInnen eingefunden, um sich über die Ziele dieser neuen Initiative in Laboe zu informieren. Franziska Stalf führte durch den Abend und bat nach einem kurzen Einführungsfilm zum Thema „Klima-Krise und was nun?“ die neun Initiatoren der IKL sich und ihre Motivation zur Gründung der Initiative vorzustellen.  Danach führte Joachim Ennen in die besondere Problematik des Klimawandels für Laboe mit seiner unmittelbaren Lage an der Küste ein und wies auf die besonderen Gefahren eines Anstiegs des Meeresspiegels für Laboe hin. Anschließend erläuterte er die geplante Arbeitsweise der Initiative: Die Ideen von LaboerInnen zum Klimaschutz werden vom Kernteam der Initative auf der Website veröffentlicht, mit dem Ziel Mitstreiter für die Idee zu finden und gemeinsam eine Aktion im Ort zu starten. Über den Verlauf der Aktivitäten wird dann weiter auf der Website berichtet. Dies geschieht nicht zuletzt, um weitere MitbürgerInnen zum Mitmachen anzuregen und sie zu motivieren, eigene Ideen zu entwickeln und selbst aktiv zu werden.

Ideensammlung © www.mural.com

Bild in voller Auflösung ansehen

Franziska Stalf moderierte dann den wichtigsten Teil der Veranstaltung: Alle Teilnehmer waren aufgerufen, ihre Ideen zu formulieren, an welcher Stelle der Klimaschutz in Laboe vorangebracht werden könnte. Dabei wurden erstaunlich viele Vorschläge gemacht, erläutert, diskutiert und zeitgleich für alle sichtbar an die Wand projiziert. So blieben am Ende ca.  40 Vorschläge übrig, die in folgende Themenfelder eingeordnet werden können:

•          Wohnen: Wärme und Energie

•          Mobilität: Fahrrad, Auto und ÖPNV

•          Naturschutz: Bäume, Grünflächen und Müllvermeidung

•          Konsum: Ernährung und Verpackung

•          Monitoring: Messen von Verbesserungen im Klimaschutz

Viele der TeilnehmerInnen haben sich spontan bereit erklärt an einem oder auch zwei Themen weiter mitzuarbeiten. Sie werden nun bald von der Klima Initiative Laboe zu einem ersten Treffen eingeladen. Dabei besteht die Hoffnung, dass weitere BürgerInnen sich diesen Gruppen anschließen, wenn sie auf der Website der KIL davon erfahren haben.

Joachim Ennen hat daher die Website als wichtiges bindendes Glied zwischen den Einzel-Initiativen  vorgestellt: Hier werden die Themenvorschläge der Auftaktveranstaltung eingestellt, die Gruppen werden sich – unterstützt von Paten der Initiative – sehr bald formieren, um Ziele und Konzepte auszuarbeiten. Die Themen der Auftaktveranstaltung werden am 30. August 2022 im Freya-Frahm-Haus wieder aufgenommen und vertieft. Des Weiteren wurden die nächsten Termine der Initiative vorgestellt. So wird es z.B. einen Vortrag von Prof. Andreas Luczak der Fachhochschule Kiel am 27. September 2022 zum Thema „Wer rettet das Klima: Die Politik oder das Individium?“ im Freya-Frahm-Haus geben. Der Abend klang mit einem Video-Grußwort von der Mitbegründerin der Forums Nachhaltigkeit in Heikendorf, Frau Jutta Briel, und intensiven Gesprächen der TeilnehmerInnen mit dem Kernteam aus.